Lic. phil. Patricia Mantz
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

THERAPEUTISCHE HALTUNG

Aus systemischer Sicht verstehe ich problematisches Verhalten und Symptome als Lösungsversuche für Anforderungen in bestimmten Kontexten (als PartnerIn, Familienmitglied, im schulischen oder beruflichen Umfeld…). Die Art und Weise wie miteinander umgegangen und auf problematisches Verhalten reagiert wird, kann sich verstärkend oder erleichternd auswirken. Der Fokus liegt deshalb auf Interaktions- und Kommunikationsmustern zwischen Beteiligten eines Systems und des Umgangs Einzelner damit.

Ich verstehe mich als Unterstützerin im (Wieder-) Auffinden persönlicher und sozialer Fähigkeiten (Ressourcenorientierung) zur Problembewältigung (Lösungsorientierung). Dabei gehe ich von einer Gleichwertigkeit zwischen KlientIn und TherapeutIn aus. Das heisst, dass ich mein Wissen und meine Wahrnehmung einbringe, um die Sichtweise zu erweitern und dass Sie als KlientIn überprüfen, was davon für Sie hilfreich ist.

Einzeltherapie

Wir können in Schwierigkeiten geraten, weil wir uns überfordert fühlen oder mit unserer Umgebung hadern. Das Schicksal kann uns mit Ereignissen konfrontieren, die uns erschüttern. Wenn unsere Lösungsversuche keine Erleichterung bringen und unsere Probleme die eigenen Kräfte zu übersteigen scheinen, kann eine therapeutische Auseinandersetzung Linderung verschaffen und Wege aufzeigen.

Gerne begleite ich Sie in der Einzelarbeit beim Finden von Antworten auf Fragen und von neuen oder vergessen gegangenen Perspektiven. Ich unterstütze Sie bei zu leistender Trauerarbeit von Verlusten oder ungelebtem Leben. Gemeinsam ordnen wir Ihre Erfahrungen ein und suchen nach Möglichkeiten, um Unabänderliches anzunehmen und Veränderbares in die Wege zu leiten. Damit Sie weiterwachsen und ein Leben im Kontakt mit sich selbst und Ihrer Umwelt führen können.

 

PAARTHERAPIE

Wenn wir uns zu einem Paar zusammenfinden sind damit oft viele Hoffnungen verbunden, die aufgrund der alltäglichen Herausforderungen teilweise Ernüchterung und Enttäuschung weichen. Das Anfangsfeuer kann erlöschen und wir werden mit „ungeliebten“ Seiten in uns selbst und im Partner konfrontiert, die unsere Fähigkeit, damit umzugehen übersteigen können. Wir sind als Paar gefordert, uns einander zu erklären und mit Unterschiedlichkeiten und (Ent-) Täuschungen umzugehen.

Gerne begleite ich Sie auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und gleichzeitig nach individuellen Entwicklungsmöglichkeiten. Bei Trennungswünschen unterstütze ich Sie im Umgang mit Ihren Enttäuschungen und dem Finden von Möglichkeiten, die ein Weitergehen erlauben. Wenn Kinder da sind, ist mir die Trennung von Eltern- und Paarebene ein grosses Anliegen, damit beide Partner Eltern Ihrer Kinder bleiben können.

Gerne begleite ich auch bikulturelle Paare, die durch die Migration eines oder beider Partner zusätzlich herausgefordert sind. Auseinandergehende Werthaltungen, unterschiedliche Rollenverständnisse, Herausforderungen durch Unbekanntes im Aufenthaltsland können zusätzliche Auseinandersetzungen mit sich bringen. Ich stelle Ihnen einen Raum zur Verfügung in dem Unterschiedliches sein darf und Gemeinsamkeit (wieder) entwickelt werden kann.

Familientherapie

Formt ein Paar eine Familie, so verändern sich die Rollen grundsätzlich. Die zusätzlichen Herausforderungen können zu Konflikten führen. In der Kindererziehung können sich individuelle Werthaltungen verstärkt zeigen. Neben den vielfältigen Rollenanforderungen (PartnerIn, Eltern, Berufspersonen, Kinder eigener Eltern…), spielen auch die soziale Umgebung und die individuellen Bedingungen der Familienmitglieder eine Rolle. Es kann sein, dass die Bewältigungsfähigkeiten der Mitglieder überfordert werden oder die Bewältigungsversuche zu Verhaltensweisen führen, die für einzelne Mitglieder zum Problem werden. Gemeinsam suchen wir nach Mustern im gegenseitigen Umgang, die die Entwicklung Einzelner blockieren oder erschweren können.

Ich unterstütze Sie gerne mit Fragen, die die Wahrnehmung der Schwierigkeiten verändern können und die vorhandenen Fähigkeiten und Bewältigungsmöglichkeiten aller Mitglieder wieder stärken. Gemeinsam suchen wir nach alternativen Möglichkeiten für einen entwicklungsförderlichen Umgang miteinander. Damit Ihr zu Hause ein Ort bleibt, an dem es Auseinandersetzungen gibt und Sie sich trotzdem wohlfühlen und wachsen können.

GRUPPENANGEBOTE

Therapeutische Angebote in der Gruppe können eine Bereicherung sein, weil wir von Erfahrungen, Fähigkeiten und Wissen anderer Menschen profitieren können. Als Gruppenleiterin gebe ich Anregungen für ein Gruppenklima, das Selbstbestimmung, Neugier, respektvolle Offenheit und Wachstum ermöglicht. Mit unterschiedlichen Methoden kann Raum für Reflexion und Erfahrung geschaffen werden. Dazu können z.B. Gruppenskulpturen, Rollenspiele, Spiegelung in der Natur… etwas beitragen.

Mögliche Themenbereiche können Frauenspezifische Lebensübergänge sein, Standortbestimmungen durch biografische Einordnung, Umgang mit Migrationserfahrungen Einzelner und in Paaren…

Haben Sie ein Anliegen, welches Sie gerne in eine Gruppe einbringen würden? Zögern Sie nicht und nehmen Sie mit mir Kontakt auf.