Lic. phil. Patricia Mantz
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
mail@psychotherapie-mantz.ch | +41 78 808 51 52

HERZLICH WILLKOMMEN

Herzlich willkommen auf der Homepage meiner psychotherapeutischen Praxis. Gerne begleite und unterstütze ich Sie bei herausfordernden Fragen, in Krisensituationen und in Ihren Wünschen nach Wachstum und Wandlung. Ich biete sowohl psychologische Beratung als auch psychotherapeutische Begleitung an.

Aus systemischer Perspektive interessiert mich besonders in welchem Zusammenhang gewünschte oder unerwünschte Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen auftreten. Dafür stelle ich Ihnen einen Raum zur Verfügung in dem wir gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, die Sie in Ihrer Lebens- und Beziehungsgestaltung unterstützen.

Sie sind willkommen als Einzelperson (ab Jugendalter), Paar oder Familie. Für die Begleitung migrationserfahrener Menschen kann ich Spanisch zur Verständigung anbieten.

Aktuell

Meine Praxis bleibt vom 4.7.- 11.7.20 geschlossen.
Unter mail@psychotherapie-mantz.ch, können Sie mir
eine Nachricht hinterlassen, die ich am 13.7.20 beantworte.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt
oder die Nummer 143 der dargebotenen Hand.

In psychiatrischen Notfällen wählen Sie folgende Nummer:
0900 856 565 (24 h / Tag, kostenpflichtig ab 10 Minuten).

Herzlichen Dank.

 

Informationen

Kosten

Die Finanzierung der psychologischen Psychotherapie erfolgt grundsätzlich über die Klientin, den Klienten. Wenn Sie über eine Zusatzversicherung verfügen, kann Ihre Krankenkasse einen Teil der Kosten übernehmen. Die Höhe der Beiträge ist unterschiedlich. Bitte informieren Sie sich vorgängig direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Einzelsitzungen                                                                          Fr. 150.-/h 
Paar- / Familiensitzungen                                                      Fr. 200.-/h
(empfohlene Dauer 1.5 Std.)

Therapeutische telefonische Kontakte und Emails werden entsprechend verrechnet. Ist es Ihnen aufgrund Ihrer finanziellen Situation nicht möglich, den oben genannten Betrag zu bezahlen, setzen Sie sich mit mir in Verbindung, um eine Lösung zu finden. Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen 24 h vorher abzusagen. Zu spät abgesagte oder versäumte Termine werden in Rechnung gestellt.

Schweigepflicht

Als Psychotherapeutin erfahre ich viel Persönliches von Ihnen, weshalb ein sorgfältiger Umgang damit wichtig ist. Ich unterstehe dem Berufsgeheimnis gemäss dem Bundesgesetz über die Psychologieberufe (Art. 27 Abs. e. 2.2.2). Damit verbunden ist die Schweigepflicht über alles, was mir in meiner Berufsausübung anvertraut wird. Auskünfte gegenüber Dritten gebe ich nur mit Ihrer Einwilligung.

Praxisbewilligung

Ich bin eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin und verfüge über die Bewilligung zur fachlich selbständigen Berufsausübung als Psychotherapeutin des Kantons Luzern. Damit Sie über Ihre Zusatzversicherung bei der Krankenkasse abrechnen können, bin ich auf der Liste der „Psychotherapeutinnen im Bereich Zusatzversicherung der Krankenversicherer“ von Santésuisse.

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied folgender Fachverbände: 

Föderation der Schweizer PsychologInnen FSP
Verband PsychotherapeutInnen Zentralschweiz VPZ
Verband der Innerschweizer Psychologinnen und Psychologen vipp
Schweizerische Vereinigung für systemische Therapie und Beratung systemis

ANGEBOT

Therapeutische Haltung

Aus systemischer Sicht verstehe ich problematisches Verhalten und Symptome als Lösungsversuche für Anforderungen in bestimmten Kontexten (als PartnerIn, Familienmitglied, im schulischen oder beruflichen Umfeld…). Die Art und Weise wie miteinander umgegangen und auf problematisches Verhalten reagiert wird, kann sich verstärkend oder erleichternd auswirken. Der Fokus liegt deshalb auf Interaktions- und Kommunikationsmustern zwischen Beteiligten eines Systems und des Umgangs Einzelner damit.

Ich verstehe mich als Unterstützerin im (Wieder-) Auffinden persönlicher und sozialer Fähigkeiten (Ressourcenorientierung) zur Problembewältigung (Lösungsorientierung). Dabei gehe ich von einer Gleichwertigkeit zwischen KlientIn und TherapeutIn aus. Das heisst, dass ich mein Wissen und meine Wahrnehmung einbringe, um die Sichtweise zu erweitern und dass Sie als KlientIn überprüfen, was davon für Sie hilfreich ist.

Einzeltherapie

Wir können in Schwierigkeiten geraten, weil wir uns überfordert fühlen oder mit unserer Umgebung hadern. Das Schicksal kann uns mit Ereignissen konfrontieren, die uns erschüttern. Wenn unsere Lösungsversuche keine Erleichterung bringen und unsere Probleme die eigenen Kräfte zu übersteigen scheinen, kann eine therapeutische Auseinandersetzung Linderung verschaffen und Wege aufzeigen.

Gerne begleite ich Sie in der Einzelarbeit beim Finden von Antworten auf Fragen und von neuen oder vergessen gegangenen Perspektiven. Ich unterstütze Sie bei zu leistender Trauerarbeit von Verlusten oder ungelebtem Leben. Gemeinsam ordnen wir Ihre Erfahrungen ein und suchen nach Möglichkeiten, um Unabänderliches anzunehmen und Veränderbares in die Wege zu leiten. Damit Sie weiterwachsen und ein Leben im Kontakt mit sich selbst und Ihrer Umwelt führen können.

 

PAARTHERAPIE

Wenn wir uns zu einem Paar zusammenfinden sind damit oft viele Hoffnungen verbunden, die aufgrund der alltäglichen Herausforderungen teilweise Ernüchterung und Enttäuschung weichen. Das Anfangsfeuer kann erlöschen und wir werden mit „ungeliebten“ Seiten in uns selbst und im Partner konfrontiert, die unsere Fähigkeit, damit umzugehen übersteigen können. Wir sind als Paar gefordert, uns einander zu erklären und mit Unterschiedlichkeiten und (Ent-) Täuschungen umzugehen.

Gerne begleite ich Sie auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und gleichzeitig nach individuellen Entwicklungsmöglichkeiten. Bei Trennungswünschen unterstütze ich Sie im Umgang mit Ihren Enttäuschungen und dem Finden von Möglichkeiten, die ein Weitergehen erlauben. Wenn Kinder da sind, ist mir die Trennung von Eltern- und Paarebene ein grosses Anliegen, damit beide Partner Eltern Ihrer Kinder bleiben können.

Gerne begleite ich auch bikulturelle Paare, die durch die Migration eines oder beider Partner zusätzlich herausgefordert sind. Auseinandergehende Werthaltungen, unterschiedliche Rollenverständnisse, Herausforderungen durch Unbekanntes im Aufenthaltsland können zusätzliche Auseinandersetzungen mit sich bringen. Ich stelle Ihnen einen Raum zur Verfügung in dem Unterschiedliches sein darf und Gemeinsamkeit (wieder) entwickelt werden kann.

Familientherapie

Formt ein Paar eine Familie, so verändern sich die Rollen grundsätzlich. Die zusätzlichen Herausforderungen können zu Konflikten führen. In der Kindererziehung können sich individuelle Werthaltungen verstärkt zeigen. Neben den vielfältigen Rollenanforderungen (PartnerIn, Eltern, Berufspersonen, Kinder eigener Eltern…), spielen auch die soziale Umgebung und die individuellen Bedingungen der Familienmitglieder eine Rolle. Es kann sein, dass die Bewältigungsfähigkeiten der Mitglieder überfordert werden oder die Bewältigungsversuche zu Verhaltensweisen führen, die für einzelne Mitglieder zum Problem werden. Gemeinsam suchen wir nach Mustern im gegenseitigen Umgang, die die Entwicklung Einzelner blockieren oder erschweren können.

Ich unterstütze Sie gerne mit Fragen, die die Wahrnehmung der Schwierigkeiten verändern können und die vorhandenen Fähigkeiten und Bewältigungsmöglichkeiten aller Mitglieder wieder stärken. Gemeinsam suchen wir nach alternativen Möglichkeiten für einen entwicklungsförderlichen Umgang miteinander. Damit Ihr zu Hause ein Ort bleibt, an dem es Auseinandersetzungen gibt und Sie sich trotzdem wohlfühlen und wachsen können.

ZU MEINER PERSON

Biografisches

1965 in Küssnacht am Rigi geboren und aufgewachsen. Nach der Matura und einem Praktikum im Jugendheim Schachen führte mich eine Reise nach Argentinien. Es folgte ein einjähriger Aufenthalt mit spanischem Spracherwerb und der Begegnung mit der Liebe. Der binationalen Ehe entsprossen zwei mittlerweile erwachsene Söhne.
Es gibt drei Kraftquellen, die mich persönlich bereichern und in die Therapie einfliessen können: Das ist einerseits die Bewegung in der Natur verbunden mit der Offenheit für die Wahrnehmung mit allen fünf Sinnen. Andererseits ist es die Praxis der Achtsamkeit und die Bewegungsmeditation Shibashi (Taiqi – Qigong). Beide praktiziere ich seit 11 Jahren.

Weiterbildungen

Seminar «Störungsspezifische Systemtherapie in Theorie und Praxis», Hans Lieb, 2016
Weiterbildung «Achtsamkeit in der Psychotherapie» am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung (IAS (D)), Zertifikat 2013-2014
Veranstaltung «Viele sind wir – Viele sein als schöpferische Kraft», Milton-Erickson-Institut Heidelberg, 2011
Weiterbildungskurs Shibashi (Taiqi-Qigong), «Care for Carers», 2009-2010
Workshop «Autorität ohne Gewalt», Haim Omer 2004
Workshop «lösungsorientierte Kurzzeittherapie im therapeutischen Alltag», Insoo Kim Berg 2000

Berufliche Tätigkeiten

Internatsbetreuung im Obergymnasium des Gymnasiums Immensee 2000-2004
Leitung Jugendanimation Gemeinde Schwyz 2005-2009
Stationäre therapeutische Tätigkeit im Therapiezentrum Meggen, Suchtfachklinik 2010-2017
Psychologische Beratung / psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis seit 2009

Ausbildung

Studium der Psychologie, Psychopathologie des Kindes- u. Jugendalters und pädagogische Psychologie an der Universität Zürich, Abschluss mit Lizentiat (Master) 1999
Postgraduale Weiterbildung in Systemischer Therapie und Beratung am Institut für Entwicklung und Fortbildung (IEF) in Zürich, Diplom 2012

Kontakt

Adresse:
Patricia Mantz
Sternmattstrasse 32
6005 Luzern